10 Regeln für mamaFIT Kursbetrieb (gültig ab 1.5.2020 bis auf weiteres)

Wir freuen uns, dass wir unter den unten angeführten Richtlinien für euch wieder Training anbieten können. Schwangere, Jungmütter und auch Babies zählen nicht zur Covid 19-Risikogruppe, wiewohl darauf hingewiesen werden muss, dass Schwangere immunsupprimiert sind. Es tut ihnen aber Bewegung an der frischen Luft sehr gut, das betonen auch alle Gesundheitsexperten, die wir dazu befragt haben. Bis dato gäbe es bei Schwangeren auch keine Hinweise darauf, dass Covid-19 auf das Kind im Mutterleib übertragbar ist, heißt es auf der Homepage des Gesundheitsministeriums. Wir weisen in dem Zusammenhang auf die Eigenverantwortung der Teilnehmer hin und übernehmen wie immer keine Haftung für jegliche Schäden, die in und während des mamaFIT Trainings an Teilnehmern oder Gegenständen entstanden sind. Ebenso bleibt die Teilnahme an mamaFIT ein nichttherapeutisches Workout auf eigene Gefahr. Jede teilnehmende Person darf selber eigenverantwortlich abschätzen, wo der Nutzen für sie in der Teilnahme an unserem Outdoorkursangebot liegt.
Wir haben uns dazu entschlossen für diese besondere Zeit entsprechende Regeln für das gemeinsame Training aufzustellen, damit für alle die bestmögliche Sicherheit gewährt bleibt.

1. Mundschutz: Alle Erwachsenen Personen können beim Check-In einen Mundnasenschutz tragen. Es steht Trainern als auch TeilnehmerInnen frei, ob sie einen nutzen. Es ist im freien Raum bei Einhaltung der Abstandsregel von 2m nicht zwingend nötig.(Kinder brauchen bis 6 Jahre keinen Mundnasenschutz zu tragen). Wir achten beim Training und organisatorischen Belangen auf den behördlich vorgeschriebenen Mindestabstand (Details dazu beim Pkt. 3). Beim Training selber ist es nicht nötig einen Mundnasenschutz zu tragen. Das würde die Sauerstoffaufnahmefähigkeit beeinträchtigen und könnte somit zu ungünstigen Situationen beim Training sorgen, die zu vermeiden sind. Wenn ein/e TeilnehmerIn das dennoch aufgrund des eigenen Sicherheitsbedürfnis möchte, so kann er/sie gerne den Mundnasenschutz auch beim Training selber tragen.

2. Kontaktlos: Wir versuchen soweit es geht kontaktlos zu arbeiten. Das betrifft sowohl das Check-in Prozedere, die Bezahlung, das Training, Unterstützung beim Training, die Beratungsarbeit, Rektusdiastase Check). Näheres dann bei den einzelnen Punkten.

3. Abstandregelung: Wir halten beim Training am Platz einen Mindestabstand von 1,5-2m ein. Das betrifft da Warmup aber auch das Training an Bänken (jeweils nur 1 Person pro Bank), an einem Geländer etc.; Wir halt beim direkt hintereinander Gehen und Laufen einen Abstand von 4-5m ein, solange kein Niesen oder starkes Aushusten mit Tröpfen passiert, ist das Risiko einer Übertragung sehr gering. Die Aerosolwolke ist viel weniger ansteckend als eine Nies- oder Aushustwolke; der Abstand kann sich auf die Hälfte verkürzen, wenn man sich diagonal hintereinander bewegt. Das Training wird auf die Gruppengröße angepasst und kann, bei größeren Gruppen auch nur stationär stattfinden.

4. Check-in: Sämtliche Tätigkeiten, die beim Check-in ablaufen werden von der Trainerin mit desinfizierten Händen und/oder Einweghandschuhen durchgeführt.
Kurskarten abhaken: Teilnehmer führen einen eigenen Stift mit und können ihre Kurskarte im Training direkt vor den Augen der Trainer selber abhaken. Gerne assistieren wir auch kontaktlos. Sollte eine TeilnehmerIn keinen Stift dabeihaben, so kann die Trainerin einen desinfizierten Stift auf einer Bank beim Check-In ablegen und diesen anbieten und kontaktlos überreichen und wieder zurück platzieren. Auch die TeilnehmerInnen haben sich im Falle des Ausleihens zuvor die Hände zu desinfizieren.
Neuregistrierung: Neue Teilnehmer können sich über das auf einer Bank in Sicherheitsabstand platzierte Klemmbrett mit Registrierungsblättern und Kuli registrieren oder vor Ort mit dem eigenen Handy auf der mamaFIT Unterseite im www.mamafit.at/kurse bei der jeweiligen Trainerin online registrieren.

5. Bezahlung: Neue Kurskarten können derzeit entweder bar bezahlt werden mittels Geldübergabe und Retourgeldausgabe im „Jausensackerl“, mittels kontaktloser Bezahlung mit „Sum up“ (falls die Trainerin ein solches Gerät bereitstellt) oder per vorab Onlineüberweisung nach vorangegangener Bestellung und Rechnungslegung und Einzahlungsbestätigung. Kurskartenausgabe erfolgt danach kontaktlos auf die Bank mit Sicherheitsabstand von wo sich die Teilnehmerin die Kurskarte danach abholen kann. Trainerin notiert darauf den Namen der Kundin mit desinfizierten Händen und Kuli.

6. Teilnahme Kinder: Kinder dürfen derzeit nur in der Form am Training teilnehmen, wenn sie in der Tragehilfe oder im Kinderwagen/Radanhänger sitzen oder direkt beim Kinderwagen in der unmittelbaren Nähe der erwachsenen Begleitperson bleiben. Diese Person hat auch Sorge dafür zu tragen, dass das Kind den empfohlenen Sicherheitsabstand zu weiteren am Training teilnehmenden Personen einhält.

7. Kursorte: Trainiert wird dort, im freien Raum outdoor, wo die Areale wieder behördlich für Freizeitbetätigung freigegeben sind. Sollte ein vormals üblicher Treffpunkt oder Trainingsort (z. B. Spielplatz, Freizeitsportanlage,…) derzeit noch gesperrt sein, so wird für die aktuelle Wiederaufnahme des mamaFIT Kursbetriebs für den jetzigen Zeitraum eine alternative Route oder abweichender Ort angeboten werden. Je nach Gruppengröße kann das Training aktuell auch mit weniger oder keiner Raumbewegung im bisher üblichen Sinn stattfinden. Das betrifft vor allem den Fall, wenn die Gruppe größer ist und in der Fortbewegung so der nötige Mindestabstand (Stand 1,5m; Gehen u. Laufen 4-5m) nicht eingehalten werden kann.

8. Risikogruppen: Als von der Behörde mit Risikogruppen klassifizierte Personen (vulnerable Personengruppen), sind vorerst an der Teilnahme von mamaFIT ausgeschlossen, um sie vor einer möglichen Infektion mit Covid-19 zu schützen. Österreich hat sich unter Berücksichtigung der Definitionen der wichtigsten Institutionen (WHO, ECDC, RKI, BAG, NHS, CDC) auf folgende vulnerable Gruppen festgelegt:

  •  ältere Menschen (65+)
    – insbesondere mit chronischen Erkrankungen
  • Menschen mit chronischen Erkrankungen
  • als chronische Erkrankungen, nach aktueller Evidenz, gelten:
    – (chronische) Atemwegs- bzw. Lungenerkrankungen inkl. COPD
    – Diabetes
    – Herzkreislauferkrankungen
    – Krebserkrankungen
    – Bluthochdruck
    – Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen

 

9. Diese Regelungen gelten für die Aufnahme des Kursbetriebs bis auf weiteres Darüberhinaus gelten auch die sonst üblichen AGBs von mamaFIT, die im folgenden Abschnitt angeführt sind. Sollten TeilnehmerInnen eine oder mehrere dieser Regeln nicht einhalten, so kann der/die TrainerIn sich vorbehalten die Person im Sinne der Sicherheit aller, vom Training auszuschließen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.  Haftung: mamaFIT Gründerin Dr. Iris Floimayr-Dichtl und ihr Team/ihre TrainerInnen haften nicht für körperliche Schäden als Folge des mamaFIT Trainings. Die Teilnahme am mamaFIT Training erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. mamaFIT ist ein Gruppentraining für gesunde Personen, die für sportliches Training in Gruppen ärztlich freigegeben sind. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen. Die mamaFIT Gründerin übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Gegenstände, sowie für Unfälle jeglicher Art vor, während und nach der Veranstaltung gegenüber Kursteilnehmern und Dritten. Eltern bzw. Erziehungsberechtigte haften für ihre Kinder.

2. Sicherheit: mamaFIT ist kein Ersatz für eine gezielte Rückbildungsgymnastik durch eine erfahrene Hebamme, sondern versteht sich als begleitendes oder anschließendes fitnessorientiertes Trainingsprogramm, das im speziellen auf die körperlichen Bedürfnisse von Schwangeren und jungen Müttern eingeht.

3. Kursgebühr: die Kursgebühr ist vor Kursbeginn in bar bei der Trainerin zu entrichten. Kurskarten können bis zum Gültigkeitsdatum, das auf der Kurskarte vermerkt ist, eingelöst werden. Barablöse ist nicht möglich. Kurskarten sind wie auf der Kurskarte vermerkt gültig (1 Jahr übertragbar und 1 Jahr gültig). Das Übertragungsrecht auf andere Personen erlischt definitiv nach 12 Monaten. Auf Kulanz kann nach Absprache mit der Trainerin die Kurskarte bei triftigem Grund um 3 Monate verlängert werden.

4. Bildmaterial: Der/die Teilnehmerin erklärt sich damit einverstanden, dass jegliches Foto- und Videomaterial, das bei mamaFIT aufgenommen wird, uneingeschränkt für die Website www.mamafit.at, Blog, soziale Medien oder für sonstige eigene Werbezwecke genutzt werden darf. Es werden im Zusammenhang mit Bild und Videomaterial kein personenbezogenen Informationen veröffentlicht.

5. Datenschutz, Werbung: der Kunde erteilt seine Zustimmung, dass die bei der Registrierung mitenthaltenen, personenbezogenen Daten von uns automationsunterstützt gespeichert und verarbeitet werden. Mit personenbezogenen Daten wird bei mamaFIT sensibel umgegangen. Der Kunde ist damit einverstanden, dass die persönlichen Kontaktdaten zu Werbezwecken von mamaFIT weiterverwendet werden (z. b.: Mailings, Newsletter, Infoaussendungen). mamaFIT verpflichtet  sich, dass sie nicht an Dritte weitergegeben werden.

6. Training: das mamaFIT Training findet vorrangig an naturnahen, öffentlich zugänglichen Outdoorplätzen statt. Es gibt keine Möglichkeit sich umzukleiden oder Wertsachen zu deponieren oder zu versperren. Die Teilnahme ist, wie in der Kursbeschreibung angeben, (mit Kinderwagen oder Kind in einer Tragehilfe oder ohne Kind) möglich. Gestattet sind ebenso Nordic Walkingstöcke. Es sind auch Schwangere und Frauen ohne Kind, sowie Männer zum Training zugelassen. Die Trainerin kann unter bestimmten Umständen eine/n Teilnehmerin vom Training ausschließen.

7. Hunde: Es ist aus sicherheitstechnischen Gründen untersagt, einen Hund zum mamaFIT Training mitzubringen.

8. Urheberrechte: Alle Texte, auf dieser Website, Skripten, Downloads, Bilder, Grafiken oder sonstige Unterlagen bleiben stets das geistige Eigentum der Firma mamaFIT, Dr. Iris Floimayr-Dichtl. Der Kunde erhält daran keine wie immer gearteten Werknutzungs- oder Verwertungsrechte.

9. Haftung: Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist Wien.

X
X